KONTAKT

Georg Poplutz
Windmühlstraße 3
60329 Frankfurt am Main
Deutschland

 

+49 (0)69 43056291
+49 (0)173 7208945
georgpoplutz@gmx.de
www.georgpoplutz.de

 

IMPRESSUM

DATENSCHUTZ

GEORG POPLUTZ | ALLE PRESSESTIMMEN
21735
paged,page-template,page-template-blog-large-image,page-template-blog-large-image-php,page,page-id-21735,paged-3,page-paged-3,qode-social-login-1.0,qode-restaurant-1.0,ajax_updown_fade,page_not_loaded,,select-child-theme-ver-1.0.0,select-theme-ver-4.1,side_area_over_content,wpb-js-composer js-comp-ver-6.2.0,vc_responsive

J. S. Bach: Johannespassion (Otto)

„Mit der Solistenbesetzung behauptet sich diese Aufnahme locker gegen die übergroße Konkurrenz. Georg Poplutz, mit kristallklarem, mühelos geführtem Tenor einer der derzeit besten Evangelisten, missversteht seine Rolle nicht als mitleidender Ersatz-Heiland.“ – Münchner Merkur, 1. März 2018

H. Schütz: Gesamtaufnahme Box II (CD Vol. 9-14)

CD1, Auferstehungshistorie: “[…] The Evangelist’s narrative is largely in the stile recitativo and accompanied by a rich tapestry of gambas. The extensive role is superbly taken by tenor Georg Poplutz […]”

CD2, Weihnachtshistorie: “[…] Poplutz is again a supremely expressive Evangelist […]”

CD3, Matthäuspassion: “[…] Poplutz is again a marvellous Evangelist, singing with great subtlety […]”

– www.earlymusicreview.com, 20. Februar 2018

J. S. Bach: h-Moll-Messe

„[…] während das ‚Benedictus‘ von Georg Poplutz mit tenoralem Glanz gesungen […]“ – Die Harke, Nienburger Zeitung, 2. Januar 2018

 

„[…] gefiel außerdem mit der Tenor-Arie ‚Benedictus, qui venit‘, die Georg Poplutz fein ausstattete.“ – Landeszeitung, 27. September 2016

J. Schelle: Weihnachtskantaten (Willens)

„Im ‚Actus Musicus‘ ist Georg Poplutz wie schon oft in ähnlichem Repertoire ein vortrefflicher Evangelist, der seine ganze Erfahrung und Stimmschönheit in die Waagschale wirft.“ – www.klassik.com, 6. November 2017

C. H. Graun: Weihnachtsoratorium (Gropper)

„Georg Poplutz kann als idealer Interpret für dieses Repertoire angesprochen werden: Er verbindet die eher schlichte lineare Geste mit klarster Diktion und singt sprechend im besten Sinn.“ – www.klassik.com, 17. Oktober 2017

C. Monteverdi: L‘ Orfeo

„Da war der warm und fein singende Tenor Georg Poplutz ideal. Er artikulierte und modellierte stilsicher und übertrieb nie die Expression; vielmehr gestaltete er seinen umfangreichen, vielschichtigen Part mit zahlreichen Schattierungen.“ – www.klassikinfo.de, 3. Juni 2017

G. F. Händel: Saul

„Georg Poplutz überzeugte durch seine Wandelbarkeit in Stimme und Ausdruck. Toll, wie Poplutz den inneren Konflikt zwischen der Loyalität zum Vater Saul und der Freundschaft zu seinem Freund David zum Ausdruck brachte.“ – Südkurier, 12. November 2016